fbpx
0151 70146582
Jederzeit für Sie erreichbar

Welche Arten von Versicherungsvermittlern gibt es in Deutschland?

Kategorie:

So unterschiedlich wie die Bedürfnisse von Kunden sind auch die Arten, wie eine Versicherung gestaltet ist und wie diese den Kunden – also dich erreicht.

Canva-Man-Raising-Right-Hand-1280x700px

1. Was sind Direktversicherer?

Direktversicherer haben kein Filialnetz und keine persönliche Beratung vor Ort, sondern in den meisten Fällen nur telefonisch, im Internet und per Post. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist natürlich besser als bei klassischen Versicherungen, wie z.B. Allianz Versicherung oder ARAG, weil sie keinen hohen Kostenapparat haben.

Das muss aber nicht zwangsläufig auch für dich die beste Versicherung sein. Oft ist es so, dass in einem persönlichen Gespräch auch Unklarheiten besser abgebaut werden und ein Vertrauensverhältnis zu deinem Berater entsteht, während die Bearbeitung bei Direktversicherern weitestgehend neutral und durch wechselnde Berater ausgeführt wird.

Warum hat die Versicherungsbranche so einen schlechten Ruf?

Leider hat die Versicherungsberatung hat in Deutschland keinen guten Ruf. Lange war es nicht notwendig sich irgendwie zu qualifizieren, um eine Versicherung anzubieten. Das hat dazu geführt, dass sogenannte Berater den Kunden einfach alle möglichen Versicherungen aufgedrängt haben und die Unkenntnis derer ausgenutzt haben. Es kam zu Versicherungslücken und Überversicherungen, so dass Kunden sich am Ende zu Recht nicht gut beraten gefühlt haben.

Mittlerweile ist es vorgeschrieben, bei der Industrie- und Handelskammer eine Prüfung abzulegen, wenn man als Versicherungsvermittler tätig sein möchte. Dennoch lässt sich der schlechte Ruf der gesamten Branche nur schwer abschütteln.

2. Persönliche Versicherungsberatung – was sind die Vorteile?

Eine individuelle Beratung ist bei etlichen Versicherungsprodukten unerlässlich. Dazu gehören vor allem wichtige Versicherungen, die dich und deine Angehörigen vor einem finanziellen Ruin schützen können. Dazu gehören Berufsunfähigkeitsversicherung oder eine Risikolebensversicherung.

Dazu ist es wichtig zu wissen, dass für diese Arten von Versicherungen Gesundheitsfragen verpflichtend richtig zu beantworten sind. Oft ist es aber so, dass man seine ganze Krankenakte gar nicht im Kopf hat und infolge dessen wichtige Angaben auslässt.

Die Folge? Die Versicherung zahlt im Schadensfall gar nicht, wenn bei Abschluss der Versicherung wichtige Informationen wissentlich, aber auch unwissentlich verschwiegen wurden! Hast du hingegen einen Versicherungsberater, der diese Angaben für dich ausfüllt, kann er auch mit deinem Einverständnis Daten vom Arzt anfordern und kann so sicherstellen, dass alle Angaben korrekt gemacht wurden. Er / die Versicherung trägt dann auch selbst das Risiko, sollten Angaben fehlen. So bist du auf der sicheren Seite.

Versicherungsvertreter

Art / Bezeichnung: Versicherungsvertreter (Ausschließlichkeitsvertreter)
Rechtsgrundlage: § 34d GewO, Versicherungsvertreter mit Erlaubnis
Bezahlung: Erhält von „seiner“ Versicherung Abschlussprovision und z.Z. auch Festbezüge (Garantien und/oder Bestandspflege).
Abhängigkeit: JA, ist weisungsgebunden und seiner Gesellschaft verpflichtet.
Produktauswahl: Kann nur aus den Angeboten seiner Gesellschaft anbieten.
Sonstiges: Unternehmen haftet bei Falschberatung für den Vertreter. Die Anzahl der gebundenen Versicherungsvertreter ist seit Jahren stark rückläufig.

Versicherungsmakler

Art / Bezeichnung: Versicherungsmakler
Rechtsgrundlage: § 34d Abs.1 GewO, Versicherungsmakler mit Erlaubnis
Bezahlung: Erhält von vielen Versicherungen Abschlussprovision Bestandsvergütung
Abhängigkeit: NEIN, ist ausschließlich seinen Kunden gegenüber verpflichtet.
Produktauswahl: Kann aus den gesamten Angeboten des Marktes für den Kunden auswählen (vergleichbar einem Einkäufer).
Sonstiges: Haftet persönlich bei Falschberatung und ist dagegen versichert.

Versicherungsberater

Art / Bezeichnung: Versicherungsberater
Rechtsgrundlage: § 34e GewO, Versicherungsberater mit Erlaubnis
Bezahlung: Wird ausschließlich direkt vom Kunden bezahlt, Honorar
Abhängigkeit: NEIN, nur Beratungspflicht gegenüber seinen Kunden.
Produktauswahl: Vermittelt keine Versicherungen bzw. darf keine Provisionen annehmen.

Bank-/Sparkassenberater

Art / Bezeichnung: Bank-/Sparkassenberater
Rechtsgrundlage: Sind in der Regel bei der Bank fest angestellt
Bezahlung: Bekommt ein Gehalt und zusätzlich erfolgsabhängige Vergütung. Auch Provision für bestimmte Produkte.
Abhängigkeit: JA, ist seinem Arbeitgeber (Bank) gegenüber verpflichtet.
Produktauswahl: Kann nur aus dem Angebot seiner Bank und der Verbundpartner (z.B. VR-Verbund) anbieten.
Sonstiges: Bank haftet bei Falschberatung für den Mitarbeiter.

Angestellter Außendienstmitarbeiter (einer Versicherung)

Art / Bezeichnung: Angestellter Außendienstmitarbeiter (einer Versicherung)
Rechtsgrundlage: Sind in der Regel bei der Versicherung fest angestellt.
Bezahlung: Bekommt ein Gehalt und zusätzlich erfolgsabhängige Vergütung.
Abhängigkeit: JA, ist seinem Arbeitgeber (Versicherung) gegenüber verpflichtet.
Produktauswahl: Kann nur aus dem Angebot seiner Versicherung und der Verbundpartner (z.B. Bank, Bausparkasse usw.) anbieten.
Sonstiges: Versicherung haftet bei Falschberatung für den Mitarbeiter.

Wie kann ich den Status meines persönlichen Beraters überprüfen?

Eigentlich isst jeder Versicherungsberater verpflichtet, offenzulegen, zu welcher dieser Vertriebsarten er gehört. Jedoch kommt es vor, dass einige dies nicht machen. Überprüfen kannst du das unter www.vermittlerregister.info/recherche, indem du einfach mit Namen und Vornamen suchst.

Jetzt, da du weißt, welche Beratungsarten es gibt, kannst du dir ein Bild über die Unterschiede bei Haftung, Produktauswahl, Abhängigkeiten und Bezahlung machen.

Eines haben jedoch alle Beratungsarten gemeinsam:

Im Grunde ist es nicht wichtig, WIE sie arbeiten, sondern wie gut die Beratungsleistung der Person ist. Wenn du einmal einen Berater gefunden hast, dem du vertraust und der dich auch angemessen berät, dann ist es egal ob er dich persönlich oder nur telefonisch berät.

Wichtig ist, dass du die Angebotsleistungen deines Beraters auch hin und wieder einmal mit anderen Angeboten vergleichst, um herauszufinden, ob er dich auch wirklich gut beraten hat.

Passende Versicherungen

wohngebaeude-rechtsschutzversicherung-1280x1280px

Wohngebäude-Versicherung

  • Mit versichert sind Grobe fahrlässige Schaden Ereignisse
  • Umfassenden Versicherungsschutz für jedes Bedürfnis
  • Schutz vor Preissteigerungen
  • Mitversicherung von Nebengebäuden
landwirtschafts-rechtsschutzversicherung-1280x1280px

Landwirtschafts-Rechtsschutzversicherung

  • Persönliche Anwaltsbetreuung
  • Prozesskosten-Schutz
  • Telefonische Anwaltsberatung
  • Der beste Rechtsschutz für Landwirte

Weitere News

summerbusiness-1280x700px
Canva-Competition-Winners-Podium-1280x700px
kinderversicherung_1280x700px